Suzuki Gebrauchtwagen in Ulm günstig kaufen

Mit einem Suzuki Gebrauchtwagen günstig durch Ulm fahren

Suzuki Gebrauchtwagen zeichnen sich in erster Linie durch ihren günstigen Preis aus. Wenn Sie nach einem neuen Fahrzeug für Fahrten in und um Ulm Ausschau halten, finden Sie im Autohaus Milde garantiert eine passende Lösung. Wir bieten Gebrauchtwagen von Suzuki in Ulm und achten dabei auf exzellente Qualität. Dadurch, dass wir ein Kfz-Meisterbetrieb sind, prüfen wir jedes Gebrauchtfahrzeug von Suzuki sorgfältig, bevor es in Ulm in den Verkauf gelangt. In diesem Kontext versteht sich von selbst, dass wir auch geringfügige Reparaturen durchführen und uns um eine Erneuerung der Verschleißteile kümmern. Wir wissen, dass der Kauf eines Suzuki Gebrauchtwagens immer auch Vertrauenssache ist und stehen mit unserem guten Namen und unserem hohen Bekanntheitsgrad in Ulm für einen einwandfreien Zustand aller von uns verkauften Fahrzeuge.

AKTUELLE Suzuki Gebrauchtwagen TOP ANGEBOTE

Suzuki SX4

Gebrauchtwagen UVL 10 Tage
Preis:

14.090,-

Differenzbesteuert

SX 4 1.6 VVT 4x4 STYLE * KEYLESS START * SITZHEIZUNG * KLIMAAUTOMATIK * LM-FELGEN 16 ZOLL

Fahrzeug-Nr. 822352#0151| Vorlauffahrzeug
88 kW (120 PS) | Super E10 (Euro 5)
38.700 km
19.06.2015
Handschaltung
Cosmic Black Pearl
Verbrauch kombiniert: 6,5 l/100km, CO2-Emission kombiniert: 149 g/km

Suzuki Swift

EU-Fahrzeug Gebrauchtwagen Sofort lieferbar

8.990,-

Differenzbesteuert

Swift 1.2 94 PS 5-TÜREN KLIMA 15-ZOLL-LMF 8-FACH

Fahrzeug-Nr. 07744M| Vorlauffahrzeug
69 kW (94 PS) | Super E5 (Euro 5)
53.600 km
27.09.2013
Handschaltung
Schwarz Metallic
Verbrauch kombiniert: 5,0 l/100km, CO2-Emission kombiniert: 116 g/km, Energieeffizienzklasse: C

Ihr Autopartner für Ulm – Autohaus Milde

Ulm ist eine Großstadt an den Ufern der Donau und markiert sowohl die Grenze zwischen Baden-Württemberg und Bayern als auch den südöstlichen Rand der Schwäbischen Alb. Besonders bekannt ist die Stadt für das Ulmer Münster, das mit gut 161 Metern den höchsten Kirchturm der Welt bietet. Ulm wurde bereits während des Mittelalters gegründet und war lange Zeit eine Königspfalz. Im Vordergrund stand insbesondere der Handel, der auch an der Südseite des Rathauses in Form eines Seccomalerei dargestellt wird. Um 1500 war Ulm schließlich eine der bedeutendsten Städte Deutschlands. Heute ist die Innenstadt vor allem durch den Kontrast aus neuen und alten Gebäuden gekennzeichnet und gilt mancherorts als Musterbeispiel für zukunftsweisenden Städtebau.

Seine wirtschaftliche Bedeutung erwächst Ulm aus einem Standort der Elektroindustire sowie die Herstellung von Waffen. Darüber hinaus werden Nutzfahrzeuge in Ulm produziert und bis heute haben große Automobilkonzerne hier wichtige Niederlassungen. Des Weiteren ist Ulm Messestandort.

Die Verkehrsanbindung der Stadt Ulm wird vor allem durch die Autobahnen A7 und A8 realisiert. Des Weiteren laufen gleich vier Bundesstraßen über das Stadtgebiet. Über die A7 wird auch das Autohaus Milde in kurzer Zeit erreicht. Nach nur kurzer Fahrzeit erreichen Sie unser vielfältiges Angebot und dürfen sich vor Ort auf einen EU-Neuwagen bzw. EU-Reimport zu besonders günstigen Preisen freuen. Wir gewähren Ihnen Rabatte von bis zu 30 Prozent und überzeugen zudem durch jede Menge Erfahrung und eine kompetente Beratung. Hinzu kommt, dass wir jedem unserer Kunden ein kostenfreies Starterpaket überreichen. Hierin enthalten sind sowohl Fußmatten als auch eine deutsche Bedienungsanleitung aber auch die notwendigen Warnweste, Warndreieck und ein Erste-Hilfe-Set. Das Autohaus Milde versorgt Sie zudem im Kontext einer Garantieabwicklung mit einem kostenlosen Ersatzfahrzeug und übernimmt als Kfz-Meisterbetrieb alle Dienstleistungen von der Inspektion über die Reparatur bis hin zur Unfallinstandsetzung. Sprechen Sie uns jederzeit gerne an und lernen Sie uns kennen.

Suzuki ist ein weltbekannter Hersteller von Automobilen sowie Motorrädern und Außenbordmotoren. Das Unternehmen blickt auf eine mehr als 100-jährige Geschichte zurück und ist im Automobilbereich vor allem für seine Kleinwagen und Geländefahrzeuge bekannt. Vor allem in den letzten Jahren konnte der Bekanntheitsgrad deutlich erweitert werden oder: – um es mit anderen Worten zu sagen – Suzuki liegt im Trend.

Historisches über Suzuki

Bei Suzuki handelte es sich zu Beginn um ein Familienunternehmen. Firmengründer Michio Suzuki war gerade erst 22 Jahre alt, als er die Firma im Jahr 1909 gründete. Bereits in den ersten Jahren feierte Suzuki mit seinen Webstühlen große Erfolge, was 1920 zum Börsengang unter dem Namen Suzuki-shiki shokki K.K. bzw. Webstuhlmanufaktur Suzuki führte. Bis zum ersten eigenen Fahrzeug sollten jedoch noch 17 Jahre vergehen. Firmengründer Suzuki erwarb zu diesem Zweck einen Austin 7 und erstellte auf dessen Basis einen Prototypen für ein rein japanisches Auto. Da dies erst 1937 der Fall war, vereitelte der Ausbruch des Zweiten Weltkriegs die Serienreife.

Nach dem Ende des Krieges setzte das Unternehmen zunächst auf Heizlüfter und Landmaschinen, später dann wieder auf Motorräder und strich die zuvor namensgebenden Webstühle aus dem Programm. 1955 erschien dann der Suzulight und damit das erste Auto von Suzuki. Der Sprung zum Automobilhersteller war vollzogen und schon in den 1960er Jahren erfolgte die Expansion auf den US-Markt. Einer der Gründe für diesen Schritt bestand in der engen Kooperation mit GM, die erst 2008 beendet wurde.

Suzuki fand sich seinerzeit in einer Doppelrolle wieder. Einerseits wurden Lizenzbauten produziert, andererseits legte der Autobauer mit dem Carry und dem Jimny die ersten eigenen Fahrzeuge vor. Letzteres Modell war ursprünglich für die australische Armee vorgesehen, gelangte dann jedoch schnell auch in den zivilen Bereich.

Suzuki und der Motorsport

Die Motorräder von Suzuki sind nahezu legendär und haben im Rennsport schon zahlreiche Triumphe eingefahren. Das Engagement in diesem Bereich begann 1974 und bis heute sind Weltmeister wie Barry Sheene, Marco Lucchinelli, Franco Uncini, Kevin Schwantz und Kenny Roberts jr. unvergessen. Darüber hinaus punktete Suzuki im Rallyebereich, unter anderem in der World Rallye Championships (WRC) und etablierte einen eigenen Markencup.

Innovative Ideen aus dem Hause Suzuki

Als eine der Erfindungen von Suzuki kann das „Lifestyle-SUV“ gelten. Die Rede ist vom Vitara, der als eines der ersten Fahrzeuge Elemente aus dem Geländewagenbereich auf kompakte Maße setzte. Das war im Jahr 1988 und später war es dann der Ignis, der erstmals als Kombination aus Kleinwagen und SUV präsentiert wurde und gerade einmal 3,70 Meter misst.

Vielfältige Modellpalette

Wirft man heute einen Blick auf die Modelle bei Suzuki, so präsentieren sich die Japaner überaus vielfältig. Der Topseller ist der Kleinwagen Swift, der bereits seit 1984 verkauft wird und unter anderem in den „Global Top 25 Brands & Models 2017“ landete. Der Klassiker fährt bereits in der sechsten Generation und hat seit seinem Debüt nicht an Attraktivität eingebüßt. Kennzeichnend ist, dass das Modell mittlerweile nur noch 3,84 Meter misst und gerade einmal 0,9 Tonnen auf die Waage bringt. So folgt Suzuki dem Trend und legt ein überaus sparsames City-Fahrzeug vor.

Besonders gefragt ist auch der Ignis. Einerseits handelt es sich bei diesem Modell um einen Kleinwagen, andererseits ist der Ignis ein echtes SUV. Eine der Besonderheiten besteht im Allradantrieb. Mit dem Celerio wird ein schlichter und überzeugender Kleinwagen ohne Schnörkel präsentiert und der Baleno geht mit seinem „Liquid Flow“- Design einen Schritt weiter als die meisten anderen Fahrzeuge in diesem Segment. Neben der Optik ist es vor allem der geräumige Innenraum, der überzeugt.

Das zweite Standbein neben den Kleinwagen sind die SUV. Der Vitara zählt zu den kompakten Vertretern dieses Segments und ist bereits seit 1988 auf dem Markt. Ebenfalls beliebt ist der SX 4 S-Cross.

Dass die Modelle von Suzuki Anklang finden, unterstreicht auch der Titel als profitabelster Automobilhersteller, den Suzuki im Jahr 2018 übernahm. Der ehemalige Exot beweist damit, dass er längst im Konzert der namhaften Fahrzeugschmieden angekommen ist und die einzelnen Modelle mehr als konkurrenzfähig sind.

Das Autohaus Milde existiert seit 1958 und versteht sich als Traditionsunternehmen. Unsere Seriosität und hohe Fachkompetenz zeigt sich auch im Bereich Suzuki Gebrauchtwagen, die wir seit vielen Jahren in Ulm und Umgebung anbieten. Selbstverständlich gehört zu unserem Angebot auch der Service, sodass Sie auch Jahre nach dem Kauf noch herzlich Willkommen sind und Inspektionen oder Reparaturen bei uns durchführen können. Darüber hinaus erhalten Sie bei uns gerne auch eine Finanzierung, um Ihren Suzuki Gebrauchtwagen in Ulm möglichst günstig zu kaufen. Lassen Sie uns ins Gespräch kommen und individuell die monatlichen Raten festlegen. Auf diese Weise stellen wir sicher, dass Ihr Geldbeutel geschont wird und Sie dennoch bald mit einem Suzuki durch Ulm fahren können. Ihr aktuelles Fahrzeug nehmen wir übrigens gerne in Zahlung.

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen bzw. im Internet unter www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.
Ab dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

1 Ehemaliger Neupreis (Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers am Tag der Erstzulassung).
Der errechnete Preisvorteil sowie die angegebene Ersparnis errechnet sich gegenüber der ehemaligen unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers am Tag der Erstzulassung (Neupreis).

Es gelten die Allgemeinen AGB der ZDK.