Nissan Tageszulassung in Ulm günstig kaufen

Besser sparen: Ihre Nissan Tageszulassung in Ulm

Sie möchten fortan mit einem neuen Nissan in Ulm und Umgebung unterwegs sein? Dann treffen Sie damit eine rundum gute Wahl. Unser Vorschlag: Sie entscheiden sich für eine Nissan Tageszulassung. Das hat einerseits den Vorteil, dass Sie einen neuen Nissan durch Ulm steuern, überzeugt andererseits aber durch einen Preis, der eher dem eines Gebrauchtwagens gleicht. Wie das funktioniert? Das erklären wir Ihnen gerne. Eine Nissan Tageszulassung für Ulm ist ein bereits konfiguriertes Fahrzeug, in das Sie nur noch einzusteigen brauchen. Um die von Seiten des Herstellers auferlegten Beschränkungen in Sachen Rabatt zu umgehen, wird das Modell für einen Tag auf den Händler zugelassen. Wohlgemerkt: jede Nissan Tageszulassung ist ein 100-prozentiger Neuwagen, der noch keinen Kilometer gefahren wurde.

AKTUELLE Nissan Tageszulassung TOP ANGEBOTE

Nissan Navara

EU-Fahrzeug Tageszulassung Sofort lieferbar

Angebot
34.490,- €

33.990,-

19% MwSt. ausweisbar

Navara TEKNA 2.3 dCi LED NAV SD 5J-GAR LEDER AHK

Fahrzeug-Nr. 25537M-ahk| Vorlauffahrzeug
140 kW (190 PS) | Diesel (Euro 6Y)
10 km
07.03.2019
7-Gang Automatik
grau
Verbrauch kombiniert: 6,9 l/100km, CO2-Emission kombiniert: 183 g/km, Energieeffizienzklasse: C

Nissan Navara

EU-Fahrzeug Tageszulassung Sofort lieferbar
33.990,- €

32.690,-

19% MwSt. ausweisbar

Navara TEKNA 2.3 dCi LED NAV SHZ SD 5J-GAR LEDER

Fahrzeug-Nr. 25537M| Vorlauffahrzeug
140 kW (190 PS) | Diesel (Euro 6Y)
10 km
08.04.2019
7-Gang Automatik
grau
Verbrauch kombiniert: 6,9 l/100km, CO2-Emission kombiniert: 183 g/km, Energieeffizienzklasse: C

Ihr Autopartner für Ulm – Autohaus Milde

Ulm ist eine Großstadt an den Ufern der Donau und markiert sowohl die Grenze zwischen Baden-Württemberg und Bayern als auch den südöstlichen Rand der Schwäbischen Alb. Besonders bekannt ist die Stadt für das Ulmer Münster, das mit gut 161 Metern den höchsten Kirchturm der Welt bietet. Ulm wurde bereits während des Mittelalters gegründet und war lange Zeit eine Königspfalz. Im Vordergrund stand insbesondere der Handel, der auch an der Südseite des Rathauses in Form eines Seccomalerei dargestellt wird. Um 1500 war Ulm schließlich eine der bedeutendsten Städte Deutschlands. Heute ist die Innenstadt vor allem durch den Kontrast aus neuen und alten Gebäuden gekennzeichnet und gilt mancherorts als Musterbeispiel für zukunftsweisenden Städtebau.

Seine wirtschaftliche Bedeutung erwächst Ulm aus einem Standort der Elektroindustire sowie die Herstellung von Waffen. Darüber hinaus werden Nutzfahrzeuge in Ulm produziert und bis heute haben große Automobilkonzerne hier wichtige Niederlassungen. Des Weiteren ist Ulm Messestandort.

Die Verkehrsanbindung der Stadt Ulm wird vor allem durch die Autobahnen A7 und A8 realisiert. Des Weiteren laufen gleich vier Bundesstraßen über das Stadtgebiet. Über die A7 wird auch das Autohaus Milde in kurzer Zeit erreicht. Nach nur kurzer Fahrzeit erreichen Sie unser vielfältiges Angebot und dürfen sich vor Ort auf einen EU-Neuwagen bzw. EU-Reimport zu besonders günstigen Preisen freuen. Wir gewähren Ihnen Rabatte von bis zu 30 Prozent und überzeugen zudem durch jede Menge Erfahrung und eine kompetente Beratung. Hinzu kommt, dass wir jedem unserer Kunden ein kostenfreies Starterpaket überreichen. Hierin enthalten sind sowohl Fußmatten als auch eine deutsche Bedienungsanleitung aber auch die notwendigen Warnweste, Warndreieck und ein Erste-Hilfe-Set. Das Autohaus Milde versorgt Sie zudem im Kontext einer Garantieabwicklung mit einem kostenlosen Ersatzfahrzeug und übernimmt als Kfz-Meisterbetrieb alle Dienstleistungen von der Inspektion über die Reparatur bis hin zur Unfallinstandsetzung. Sprechen Sie uns jederzeit gerne an und lernen Sie uns kennen.

Der Hersteller Nissan gehört zu den wichtigsten Vertretern der japanischen Automobilbranche und rangiert innerhalb des Landes auf dem dritten Rang. Das Unternehmen geht auf den ältesten japanischen Autobauer zurück und präsentiert sich vor allem vielseitig. Wirft man einen Blick in die Geschichte, so fällt immer wieder auch der Name Datsun, unter dem die Modelle lange angeboten werden. Heute ziert die Fahrzeuge jedoch das Logo mit dem Firmennamen, der in einen Kreis eingebunden wird. Prägend für die aktuelle Modellpalette sind die Kleinwagen. Hinzu kommen jedoch auch SUV und Elektroautos sowie Kompakte. Abgerundet wird das breite Portfolio durch Vans und die Mittelklasse sowie ein bahnbrechendes Sportcoupé. Lediglich auf die Luxusliga verzichtet Nissan. Hierfür steht seit einigen Jahrzehnten die Nobeltochter Infiniti.

Die Geschichte des Herstellers Nissan

Der Grundstein für die heutige Firma Nissan wurde im Jahr 1911 gelegt. Seinerzeit entstand mit der Kaishinsha Motorcar Works der erste Automobilhersteller Japans, der seit 1914 seine Fahrzeuge anbot. Einige Jahre später kam der Name Datsun ins Spiel. Die erste Silbe steht für die damalige DAT Motorcar Company, die zweite für das englische „sun“ für Sonne. Im Jahr 1934 wurde Datsun von Nissan Motor Co. Ltd. übernommen. Dieses Unternehmen basiert wiederum auf der 1928 gegründeten Holding Nihon Sangyō. Nissan ist nicht mehr und nicht weniger als deren Börsenkürzel.

Zunächst profilierte sich Nissan als Produzent von Militärfahrzeugen und baute zudem LKW. Die zivile Nutzung nahm erst nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs richtig Fahrt auf und spiegelte sich zunächst in Lizenzbauten für Austin wider. 1969 setzte man den ersten Meilenstein und präsentierte das Z-Modell als attraktiven Sportwagen. Dieses Fahrzeug wurde weltweit mehr als 1,7 Millionen-fach verkauft und gilt als echter Klassiker. Die aktuelle Generation ist der 370Z.

Nach diesem Durchbruch wurde Nissan weltweit aktiv und verkaufte seine Fahrzeuge ab 1981 nur noch unter dem eigenen Logo. Seit 1999 ist das Unternehmen eng mit Renault verbunden, 2016 wurde auch Mitsubishi in den französisch-japanischen Verbund integriert.

Nissan im Motorsport

Die Erfolge im Motorsport beschränken sich bei Nissan vor allem auf die japanischen Rennserien. Im Super GT ist der Hersteller eine echte „Macht“, taucht aber immer wieder auch auf den internationalen Rennstrecken auf. Organisiert werden die Rennsportaktivitäten von Nismo bzw. der Nissan Motorsports International. Zur Rennsport-Legende hat sich der Nissan GT-R entwickelt. „Godzilla“, wie das Fahrzeug mitunter liebevoll genannte wird, benötigt weniger als drei Sekunden, um die 100 km/h- Marke zu knacken.

Innovationen bei Nissan

Seit der Gründung ist die Geschichte von Nissan durch Innovationen geprägt. In der jüngeren Vergangenheit war es vor allem der weit entwickelte Elektroantrieb, der dem Hersteller im Bereich der E-Mobilität einen Spitzenplatz sicherte. Auch war Nissan einer der ersten Autobauer, der einen Around-View-Monitor auch in Kleinwagen einbaut. Eingebettet ist dieser in die Sicherheitstechnologie Safety Shield, die in Kombination für Rundum-Sicherheit sorgt. Derzeit gründet das Unternehmen zudem so genannte „Ideen-Werkstätten“ in ganz Europa und arbeitet dabei gezielt mit Start-Ups zusammen.

Nissan aktuell

Nissan liegt derzeit im Trend, was sich auch in den glänzenden Ergebnissen widerspiegelt. 2017 wurde sowohl im Absatz als auch in der Produktion ein neues Allzeithoch erzielt. Satte 762.574 Fahrzeuge wurden allein in Europa verkauft, wobei besonders die Modelle aus dem Crossover-Segment als Zugpferde gelten. Einer der Stars ist der Qashqai, der als eines der beliebtesten SUV auf dem europäischen Markt gilt und es hier auf 265.520 verkaufte Modelle bringt.

Die aktuelle Modellpalette überzeugt zudem durch ihre Breite. Bereits der kleinste Markenbotschafter ist eines der erfolgreichsten Modelle. Dem 1982 auf den Markt gelangten Nissan Micra gelang als erstes japanisches Auto überhaupt der Titel als „Auto des Jahres“, was im Jahr 2011 der Nissan Leaf wiederholte. Hier ist die Rede von einem der ersten voll elektrischen Großserien-Fahrzeuge. Einen Elektroantrieb bietet übrigens auch der E-NV200 – und das als Kleintransporter, was auf den Straßen Deutschlands ein Novum darstellt.

Unter den SUV ist nicht nur der Topseller Qashqai zu nennen, sondern auch der X-Trail und der Juke. Ein echtes Highlight stellt der Nissan 370Z dar, der seit fast 50 Jahren in immer neuen und stärkeren Ausführungen gebaut wird. Die Nummer eins in puncto Leistung ist und bleibt jedoch der GT-R, der völlig zu Recht als Supersportwagen gilt und satte 600 PS auf die Straße bringt.

Mit anderen Worten eignet sich die Nissan Tageszulassung in Ulm für all diejenigen, die keine Kompromisse bei der Qualität hinnehmen möchte, aber dennoch Lust auf ein Schnäppchen haben. In nahezu allen Fällen handelt es sich um Fahrzeuge aus der aktuellen Modellgeneration, die noch dazu mit einer umfangreichen Ausstattung angeboten werden. Sie können sich daher auf jede Menge Extras und ein hohes Maß an Sicherheit freuen. Eine Besonderheit, die wir bieten, ist die günstige Finanzierung. Sobald Sie Ihren Nissan als Tageszulassung in Ulm gefunden haben, rechnen wir gemeinsam mit Ihnen die Möglichkeiten einer monatlichen Ratenzahlung durch. Am Ende steht dann ein maßgeschneiderter Plan, mit dem Sie einerseits einen nagelneuen Nissan erhalten, andererseits aber kaum Ihr Budget belasten. Lernen Sie uns kennen.

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen bzw. im Internet unter www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.
Ab dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

1 Ehemaliger Neupreis (Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers am Tag der Erstzulassung).
Der errechnete Preisvorteil sowie die angegebene Ersparnis errechnet sich gegenüber der ehemaligen unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers am Tag der Erstzulassung (Neupreis).

Es gelten die Allgemeinen AGB der ZDK.