ŠKODA Karoq Jahreswagen im Ostalbkreis günstig kaufen

Einsteigen zum Sparpreis: Ihr ŠKODA Karoq Jahreswagen im Ostalbkreis

Die Entscheidung für einen ŠKODA Karoq Jahreswagen im Ostalbkreis ist sowohl in finanzieller als auch in qualitativer Hinsicht eine gute Wahl. Wie bereits am Namen abzulesen, darf ein ŠKODA Karoq Jahreswagen nicht älter als ein Jahr sein. Ausschlaggebend hierfür ist das Datum der Erstzulassung. Damit einhergehend ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Sie fortan mit einem Fahrzeug der aktuellen Modellgeneration in Ostalbkreis unterwegs sind und von sämtlichen Extras profitieren. ŠKODA Karoq Jahreswagen bedeutet jedoch auch, dass das Fahrzeug bereits über die Straßen vom Ostalbkreis oder einer anderen Region bewegt wurde und somit perfekt eingefahren ist. Für einen erstklassigen Zustand sorgen wir beim Autohaus Milde, indem wir jeden Jahreswagen gründlich überprüfen und bei Bedarf Verschleißteile ersetzen.

AKTUELLE ŠKODA Karoq Jahreswagen TOP ANGEBOTE

Autohaus Milde – Autos und mehr im Ostalbkreis

Der Ostalbkreis befindet sich in Ostwürttemberg und grenzt unmittelbar an den Landkreis Heidenheim. Die bedeutenden Städte sind Aalen sowie Schwäbisch Gmünd, zudem existieren eine Fülle an kleineren Orten. Im Süden grenzt der Ostalbkreis bereits an mehrere bayerische Landkreise. Im gesamten Kreis leben knapp 313.000 Einwohner. Hervorzuheben sind neben den beiden großen Kreisstädten auch Lorch sowie Ellwangen.

Entsprechend seiner Größe und der vielen Orte ist der Ostalbkreis reich an Sehenswürdigkeiten. In Aalen ist die Johanneskirche mit ihren Fragmenten aus römischer Zeit zu nennen, während Schwäbisch Gmünd mit einem gut erhaltenen Römerkastell aufwarten kann. Ebenfalls bekannt ist das Heilig-Kreuz-Münster aus dem 14. Jahrhundert, das gleichzeitig die größte Hallenkirche Süddeutschlands ist. In wirtschaftlicher Hinsicht sind die beiden größeren Städte von der Industrie geprägt. Einerseits befinden sich Unternehmen aus der Metallverarbeitung und dem Maschinenbau in Aalen, während Schwäbisch Gmünd den Ostalbkreis mit einem Automobilzulieferbetrieb und ebenfalls einem Metallverarbeiter bereichert. Des Weiteren finden sich hier auch Hersteller von Spielzeug sowie Naturkosmetik. Zuletzt ist Ellwangen mit einem weltweit bekannten Batteriehersteller zu nennen.

Der Verkehr im Ostalbkreis ist in erster Linie durch die Autobahn A7 geprägt. Des Weiteren finden sich eine Reihe an Bundesstraßen wie die B19 und die B29 sowie eine Reihe von Landes- und Kreisstraßen, die kurze Wege mit dem PKW ermöglichen.

Wer sich im Ostalbkreis für ein neues Fahrzeug interessiert, ist beim Autohaus Milde gut aufgehoben. Dank der Autobahn sind wir aus allen Orten des Landkreises leicht zu erreichen und bieten einen umfangreichen Service. Zu erwähnen sind unter anderem die EU-Reimporte bzw. Neuwagen aus der EU, die mit Rabatten von bis zu 30 Prozent angeboten werden. Wie der Name bereits sagt, handelt es sich hierbei ausschließlich um echte Neuwagen, die noch dazu mit einem kostenlosen Starterpaket versehen sind. Enthalten sind dabei eine Bedienungsanleitung in deutscher Sprache sowie Fußmatten. Darüber hinaus liefern wir ohne Aufpreis eine Warnweste, Warndreieck sowie ein Erste-Hilfe-Set. Das Autohaus Milde übernimmt zudem sämtliche Dienstleistung eines erfahrenen Kfz-Meisterbetriebs und bietet zudem eine Garantieabwicklung mitsamt kostenlosem Ersatzfahrzeug.

Der Gewinner des „Goldenen Lenkrads 2017“ macht seinem Namen alle Ehre. Gemeint ist der ŠKODA Karoq, der auf zwei Begriffe aus der Sprache der Ureinwohner des US-Bundesstaats Alaska zurückzuführen ist. Die Rede ist vom Auto bzw. „Kaa‘raq“ und dem Pfeil „Rug“, der auch im Firmenlogo von ŠKODA zu finden ist. Wie ein Pfeil ist das SUV auf die vorderen Plätze seiner Fahrzeugklasse geschossen und bereits nach kurzer Zeit musste der Hersteller der großen Nachfolger Tribut zollen und neue Produktionskapazitäten erschließen. Die Fußstapfen des Vorgängermodells Yeti scheinen entsprechend keineswegs zu groß auszufallen, was zu einem großen Teil am Aufsehen erregenden Komfort oder auch am Allradantrieb liegen dürfte.

Eckdaten zum ŠKODA Karoq

Im direkten Vergleich mit dem Kodiaq fällt der ŠKODA Karoq kleiner aus. So handelt es sich um ein Kompaktfahrzeug, das allerdings mit einem gigantischen Laderaum auftrumpft. Die Länge liegt bei 4,38 Meter, Breite und Höhe werden mit 1,84 Meter bzw. 1,60 Meter angegeben. Wer den ŠKODA Karoq als Lademeister nutzt, kann allein im Kofferraum stolze 521 Liter unterbringen und diesen auf Wunsch auf bis zu 1.630 Liter erweitern. Im Kofferraum „versteckt“ sich dann auch eines der Highlights – was in diesem Fall wörtlich zu nehmen ist. Gemeint ist die LED-Beleuchtung, die aus dem Fahrzeug entfernt und als Taschenlampe zweckentfremdet werden kann. Erreicht wird der Laderaum über eine automatisch funktionierende Heckklappe, die auf Fußbewegung reagiert und wer im Inneren für Ordnung sorgen möchte, wird hierfür mit Schienen, Haken und verschiedenen Staufächern belohnt.

Um den Vorderrad- oder Allradantrieb im ŠKODA Karoq in Gang zu setzen, arbeitet das Fahrzeug wahlweise mit Diesel- oder Benzinmotoren. Die Leistungsspanne reicht von 150 bis 190 PS und neben der Sechs-Gang-Handschaltung steht auch eine Sieben-Gang-Doppelkupplungsautomatik zur Verfügung. Natürlich verfügt das SUV auch über unterschiedliche Fahrmodi, die sich individuell wählen lassen.

Ungewöhnlicher ŠKODA Karoq

Der ŠKODA Karoq ist in vielerlei Hinsicht ungewöhnlich. So lassen sich die sonst zu findenden Rundinstrumente durch ein digitales Cockpit ersetzen und ein großer Teil der Steuerung erfolgt über ein 9,2 Zoll großes Display. Sprach- und Gestensteuerung sind kein Problem und auch die Integration mobiler Geräte ist vorgesehen. Wer möchte, nutzt auf dieser Basis die Navigation in Echtzeit. Überhaupt ist das Level an technischen Annehmlichkeiten enorm und besteht auch in einer Verkehrszeichenerkennung und einem adaptiven Abstandsassistenten. Wer nicht schneller als 40 km/h fährt, kann das SUV sogar zur Parkplatzsuche nutzen. Das Einparken erfolgt dann automatisch und Fahrerin oder Fahrer müssen lediglich Bremse und Gaspedal bedienen.

Maximale Sicherheit

Wer im ŠKODA Karoq Platz nimmt, erfreut sich zunächst einmal am Sitzkomfort. Dank der integrierten Lendenwirbelstütze wird der Rücken geschont und durch das elektrisch bedienbare Panorama-Glasdach flutet Tageslicht den Innenraum. Der Frontradar ist in der Lage, Personen zu erkennen und fungiert als automatisches Notbremssystem. Ebenfalls verfügt der Karoq über einen Spurwechsel- und Spurhalteassistenten. Im Stau werden Kollisionen durch ein entsprechendes System vermieden und auf der Autobahn lassen sich sowohl Geschwindigkeit als auch der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug individuell einstellen und halten.

Mit einem ŠKODA Karoq Jahreswagen entscheiden Sie sich nicht nur für eine preisgünstige Variante, sondern auch für ein umfassend ausgestattetes Fahrzeug. In der Regel verfügen die Modelle über einen Großteil der verfügbaren Extras, die Sie hier ohne Aufpreis erhalten. Anders formuliert, dürfen Sie zum Preis eines Gebrauchtwagens in ein fast neues Fahrzeug steigen und sind im Ostalbkreis und Umgebung mobil. Sie möchten Ihren aktuellen Gebrauchtwagen in Zahlung geben? Dann fragen Sie uns nach einem Angebot. Gerne besprechen wir auch die Möglichkeiten einer Finanzierung und räumen Ihnen niedrige monatliche Raten ein. Auf diese Weise erhalten Sie Ihre Liquidität und profitieren trotzdem von einem ŠKODA Karoq, der Sie durch den Ostalbkreis und Umgebung bewegt.