ŠKODA Tageszulassung

Die ŠKODA Tageszulassung: maximale Qualität zum minimalen Preis

Haben Sie schon einmal von einer ŠKODA Tageszulassung gehört? Hierbei handelt es sich um eine besonders clevere Möglichkeit, einen echten Neuwagen zu erhalten und dabei jede Menge Geld zu sparen. Entsprechend des Namens wurde eine ŠKODA Tageszulassung für exakt einen Tag zugelassen. In den meisten Fällen ist es der Händler, der in die Fahrzeugpapiere eingetragen wurde. Der Vorteil besteht darin, dass eine ŠKODA Tageszulassung unterhalb des sonst üblichen Preisniveaus für Neuwagen angeboten werden kann und keinerlei Vorgaben durch den Hersteller mehr bestehen. Mit anderen Worten handelt es sich um einen Kunstgriff, mit dessen Hilfe neue Fahrzeuge fast auf Gebrauchtwagenpreis gedrückt werden. Der Kilometerstand einer ŠKODA Tageszulassung liegt nahezu immer bei „0“.

AKTUELLE ŠKODA Tageszulassung TOP ANGEBOTE

Kaum ein anderer ausländischer Hersteller feiert solche Erfolge auf dem deutschen Markt wie ŠKODA. Die tschechische VW-Tochter legte unter anderem mit dem Fabia das erste Import-Fahrzeug vor, dass sich mehr als 100.000 Mal verkaufte. Darüber hinaus ist ŠKODA eines der ältesten Unternehmen im Automobilbereich und blickt auf eine mehr als 120-jährige Geschichte zurück. Wer sich heute für einen ŠKODA interessiert, wählt aus einem breit gefächerten Sortiment, das vom Kleinstwagen bis hin zur Mittelklasse und SUV keine Wünsche offen lässt.

Geschichte des Herstellers ŠKODA

Der Startschuss für ein neues Unternehmen ertönte im Fall von ŠKODA im Jahr 1895. Seinerzeit hieß das Unternehmen jedoch noch Laurin & Klement und wurde nach den Firmengründern Václav Klement und Václav Laurin benannt. Ob die beiden bereits an Autos dachten, ist nicht überliefert. Fakt ist hingegen, dass zunächst ein Service für Fahrradreparaturen gegründet wurde, aus dem sich später die Herstellung von Motorrädern entwickelte. Klement war zuvor Buchhändler, Laurin ein Fahrradmechaniker, doch hatten beide die Vision der größte Autobauer Böhmens zu werden. So wurde 1905 am Firmensitz Mladá Boleslav die „Voiturette“ präsentiert, die mit 7 PS und einem Liter Hubraum der erste ŠKODA bzw. Laurin & Klement war. Mitsamt der Nachfolger dieses Modells mauserte sich das junge Unternehmen bis 1912 zur Nummer eins des damaligen Österreichs.

1925 folgte die Übernahme des Autobauer durch ŠKODA. Das Unternehmen mit Sitz in Pilsen wurde bereits 1859 gegründet und hatte bislang lediglich Lizenzbauten übernommen. Mit dem Verschmelzen der beiden Firmen entstand ein deutlich handlungsfähigeres Unternehmen, das sogleich seinen „Popular“ präsentierte. Das erste Erfolgsmodell aus dem Hause ŠKODA war geboren.

Nach Kriegsende gelangte ŠKODA unter tschechoslowakische Herrschaft. Fortan wurden die Modelle für den eigenen Markt sowie für den Export in die DDR gebaut. Bis zur Privatisierung des Staatskonzerns musste erst der „Eiserne Vorhang“ fallen und kurz darauf (in den 1990er Jahren) übernahm Volkswagen die Geschicke bei dem Traditionskonzern.

ŠKODA und der Motorsport

Bereits in den 1960er Jahren sammelten die Fahrzeuge von ŠKODA erste Meriten im Rallyesport. Vor allem die frühen Octavia sowie die 1000MB und später die 110, 120 und 130er Serie feierten Erfolge. Seinerzeit wurde mit Heckantrieb gefahren und insbesondere der Norweger John Haugland fuhr immer wieder in die Top Ten.

Auch in späteren Jahren blieb ŠKODA dem Rallyebereich verhaftet, was in drei WM-Titeln in der World Rally Championship-2 zwischen 2015 und 2017 gipfelte. Des Weiteren zeigen die Tschechen in der European Rallye Championship und der FIA World Rallye Championship Flagge.

ŠKODA als innovativer Hersteller

Die Geschichte ŠKODAs war stets auch eine Geschichte cleverer Ideen und Innovationen. Aktuell handelt es sich um den ersten Hersteller, der Smart Link für die gesamte Modellpalette anbietet. Des Weiteren setzt ŠKODA verstärkt auf die Digitalisierung und hat zu diesem Zweck ein eigenes DigiLab in Prag eingerichtet. Aus jüngerer Zeit erwähnenswert sind auch die kleinen Details, die unter „Simply clever“ zusammengefasst werden und unter anderem in Eiskratzern im Tankdeckel oder einem Regenschirm unter dem Beifahrersitz bestehen. Bahnbrechend ist die ACT (Active Cylinder Technology), die seit 2015 existiert.

Bekannte Modelle von ŠKODA

Angeführt wird die Modellpalette von ŠKODA vom Octavia. Gemeint ist damit natürlich, dass sich der enge Verwandte des VW Golf am Besten verkauft und es auf einen Anteil von mehr als 40 Prozent am Gesamtumsatz bringt. Der Octavia ist zudem ein Klassiker und befindet sich aktuell in der dritten Modellgeneration.

Ebenfalls echte Erfolgsmodelle sind der Kompakte Rapid und der Kleinwagen Fabia. Besonderheiten bestehen unter anderem in einem Panoramaglasdach aber auch in der ausgeprägten Konnektivität der beiden Modelle.

Des Weiteren punkte ŠKODA mit Modellen wie dem Citigo, der das kleinste Fahrzeug im Sortiment darstellt und vor allem als Cityflitzer beliebt ist. Wer gerne auch abseits von Stadt und Asphalt durchstartet, der steigt in ein SUV. ŠKODA bietet in diesem Bereich den Karoq und den Kodiaq, die beide bereits kurz nach Ihrem Debüt zu echten Zugpferden wurden. Zuletzt ist der Hersteller auch in der oberen Mittelklasse vertreten und bietet hier seinen ŠKODA Superb. Der Name ist Programm.

Lust auf eine Jungfernfahrt? Dann sichern Sie sich eine ŠKODA Tageszulassung beim Autohaus Milde. Wir sind mit der Vorgehensweise bestens vertraut und sorgen dafür, dass Sie attraktive neue Fahrzeuge zu einem deutlich rabattierten Preis erhalten. Darüber hinaus profitieren Sie davon, dass jede ŠKODA Tageszulassung der aktuellen Modellgeneration entspricht und alle begehrten Extras aufweist. Wartezeiten bestehen dabei nicht, sodass Sie direkt einsteigen und sprichwörtlich „vom Hof fahren“ können. Und der Preis? Der ist beim Autohaus Milde nicht nur günstig, sondern auch noch in Raten zahlbar. Konkret bedeutet dies, dass wir Ihnen gerne eine Finanzierung anbieten und zudem Ihr vorhandenes Gebrauchtfahrzeug in Zahlung nehmen.